Der eigene Server für zu Hause?


Heutzutage erwirtschaften nur 5 Unternehmen 70% des Umsatzes des Onlinehandels. Noch schlimmer ist, dass nur knapp 50 Unternehmen 80% der Server kontrollieren, die das Internet ausmachen, das wir kennen. Um dieses Problem zu lösen, hat der US-amerikanische Unternehmer Benrd Blume seinen eigenen Hostingspeicherplatz auf Indiegogo den Nutzern vorgestellt. Das Produkt antsle soll dabei das Hosting von Webseiten und anderen Daten von zu Hause aus ermöglichen und somit die Abhängigkeiten von den großen Internet Konzernen reduzieren.

Zu einem Preis von 599$ erhältlich!


Ob das Produkt Sinn macht und wie die Nutzer derzeit auf antsle reagieren, erfahrt ihr nun im Miaku Faktencheck. Nach der Meinung der Macher von antsle ist das Produkt, der erste nutzerfreundliche Hoster, den man von zu Hause aus bedienen kann. Vor allem haben die Macher dabei auf das Design, die Geräuschkulisse und den Speicherplatz wertgelegt. Auf Grund der Energieffizienz von antsle soll das Produkt absolut geräuschlos sein und einen internen Speicherplatz von bis zu 8 TB aufweisen. Dabei ist besonders für Webseitenbesitzer interessant, dass es antsle dem Nutzer ermöglicht bis zu 100 virtuelle Server auf einem antsle laufen zu lassen. Das dazugehörige Programm antman, das die Management Software für die Virtuelle Maschine darstellt, ermöglicht es laut dem Unternehmen den virtuellen Server innerhalb von Minuten aufzusetzen.

Nur für eine sehr kleine Zielgruppe interessant!


Wer einen antsle sein Eigentum nennen möchte, muss jedoch ordentlich in die Tasche greifen, da das Produkt erst ab einem Preis von 599$ ohne Versandkosten auf Indiegogo angeboten wird. Nach Angaben des Unternehmens wird das Produkt antsle im April 2016 bei erfolgreicher Finanzierung ausgeliefert.
Zu diesem Zeitpunkt (Stand: 18. Dezember 2015) scheint die Gemeinde auf Indiegogo noch nicht so begeisert von antsle zu sein. Schließlich haben gerade einmal 14 Menschen das Projekt finanziell unterstützt, was aber zumindestens schon die Hälfte des Betrags von 15.000$ darstellt.
Meiner Meinung nach ist das Produkt nur für eine sehr kleine Zielgruppe interessant, die nicht aus dem Mainstream der Indiegogo Nutzer besteht.