Tipps & Tricks gegen Apps mit hohem Akkuverbrauch

Ein neues Smartphone sein Eigen nennen zu dürfen, erfreut viele und wenn es ein iPhone ist, umso mehr. Leider ist es jedoch oftmals der Fall, dass technische High-End-Geräte auch jede Menge Energie in nur wenig Zeit verlieren, was dazu führt, dass der Akku alsbald wieder aufgeladen werden möchte.

Ein leistungsstarkes Smartphone zu besitzen bedeutet jedoch im Umkehrschluss nicht auch gleichzeitig, immer und zu jeder Zeit eine Powerbank parat haben zu müssen. Wer weiß, welche Apps viel Energie verbrauchen und wer weiß, wie man das umgehen kann, wird zukünftig auch mit Akkulaufzeiten keine Schwierigkeiten mehr haben. Kursorisch wird deshalb aufgezeigt, was man alles über den Stromverbrauch von Applikationen wissen sollte und wie man diesen erheblich reduzieren kann.

Welche Apps verbrauchen viel Akkuleistung? 

Oftmals laufen Applikationen im Hintergrund mit, von denen wir uns gar nicht bewusst sind, dass sie gerade haufenweise Energie fressen. Dazu gehören z. B. Virenprogramme, die man sich als Applikation zur Sicherung des Smartphones herunterladen kann, aber auch Spiele und Nachrichtendienste, die ihren Benutzer mit Pop-Up-Nachrichten auf dem Laufenden halte möchten und dies auch in gewohnter Manier mehrmals täglich tun.

Hintergründiges und Pop-Ups deaktivieren

Für Spiele, die Energie ziehen, reicht in der Regel ein einfaches Gedrückthalten des Homebuttons. Es öffnet sich ein Fenster mit allen offenen Applikationen. Diese können einfach per Drücken auf das "x" geschlossen werden. Besonders Spiele, die aufwendig in ihrer Machart sind und sehr viel "Fingertapping" abverlangen, verbrauchen sehr viel Akkuleistung.

Aber auch Nachrichtendienste wie z. B. die Tagesschau-App oder die N24-App verbrauchen viel Akkukapazität. Wer auf Nachrichten nicht verzichten möchte, muss die Apps natürlich nicht gleich löschen. Unter Einstellungen und "Anwendungsmessenger", bei manchen Geräten auch "Verwaltung von Applikationen", kann die jeweilige Nachrichten-App herausgesucht und die Pop-Up-Nachrichten deaktiviert werden. Selbsterklärend, dass jedoch nicht nur hintergründig laufende, sondern auch in Betrieb genommene Applikationen Energie verbrauchen.

Welche Apps verbrauchen besonders viel Akkuleistung?

Applikationen wie schlichte Terminplaner oder andere, die überwiegend textuell gestützt sind, verbrauchen kaum Energie. Ganz anders sieht das jedoch bei Applikationen aus, die eher auf Bildern, Animationen oder gar Videos beruhen. Spiele z. B., die nichts anderes als Simulatoren sind, verbrauchen unglaublich viel Energie während sie in Betrieb sind. Doch was lässt sich gegen den offenbar immensen Akkuverbrauch ausrichten?

Energiesparmodus?

Nahezu jedes der neueren iPhone-Modelle, aber auch Smartphones, die nicht von Apple sind, verfügen über einen sogenannten Energiesparmodus. Allerdings versteht jeder Hersteller etwas anderes unter diesem Begriff. So bedeutet Energiesparmodus für die einen, die Bildschirmhelligkeit auf ein "angemessenes Maß" (was höchst subjektiv ist) herunterzuschrauben und im Hintergrund laufende Applikationen zu deaktivieren.

Ganz neue Geräte verfügen sogar über einen schwarz-weiß Modus, der aktiviert wird, sobald man den Energiesparmodus bestätigt. Doch auch bei letzterem gilt es, sich genau zu informieren, denn einige Geräte verbrauchen im schwarz-weiß Modus nach wie vor gleichbleibend viel Energie. Grund dafür ist, dass das Gerät durch die unterschiedlichen schwarz-weiß Stufen zu höheren Kontrasten gezwungen ist, was wiederum Akkukapazitäten verbraucht. Nichtsdestotrotz obliegt der Energieverbrauch eines jeden Smartphones seinem Besitzer selbst und das verbraucht am wenigsten Akku, wenn das Smartphone einfach mal nicht in Betrieb ist.