Die besten Gadgets für den Sommer 

Das Bild flimmert. Mit letzter Kraft steuern wir bei brütender Hitze eine Fata Morgana an. Die eigentliche Oase der Ruhe und Abkühlung ist in weite Ferne gerückt.

So schleppt ihr euch jeden Sommer aus dem Büro / Home Sweet Home? Auf der Suche nach einem bisschen chilligen Sommerspaß?

Dann kanntet ihr wohl diese ultracoolen Gadgets noch nicht.



Luftmatratzen und Schwimmreifen im Food - Style



Noch eine Sinnestäuschung? Von wegen. Wenn "angebissene Donuts" mit Schokoladen- oder Erdbeerglasur, eine "geile Eiscreme-Schnitte" und eine Pizza im Pool herumschwimmen, ist das kein ungeheurer Lebensmittelskandal. 

Sondern die wahrscheinlich abgefahrenste Art sich auf dem Wasser treiben zu lassen. Platziert man(n) dann noch eine Bikini-Schönheit auf den schwimmenden "Foodies", ist die Gefahr bei den Zuschauern groß, dass hier am Ende noch jemand vernascht wird.

Umweltaktivisten hingegen werden enttäuscht sein. Herumschwimmendes Food (Schwimmreifen / Luftmatratzen) geht so schnell nicht unter.

Dank des enormen Durchmessers von mindestens 122cm und einer maximalen Belastung bis 90 kg werden sie wohl auch in künftigen Sommern die Wasseroberfläche von Swimming-Pools und Naturgewässern prägen.

Die Gadget-Abteilung in Bayern hat aber in Form von schwimmenden Brezeln und Weißwürsten bereits daran gearbeitet, dass die Herkunft der Besitzer solcher stylischen Schwimmhilfen auf internationalen Gewässern leicht zu identifizieren sind.



AufblasBar - So lernt euer Essen schwimmen



Irgendwann kommt der Augenblick dann aber doch, an dem im Pool der Magen knurrt. Also runter vom Vinyl-Donut und ans rettende Ufer geeilt? Mitnichten.

Es beschwert sich wohl niemand, wenn eine Insel mit Getränkeflaschen und kleinen Snacks direkt zu den Hunger-Patienten auf hoher See geschwommen kommt. Der Proviant ist sicher verstaut in den zahlreichen Fächern und dank zweier ballastartig gefüllter Tanks mit Wasser wird aus der Mahlzeit so schnell kein "Fischfutter!"

Das Praktische: Mithilfe von zwei Haltegriffen kann die AufblasBar überall hin transportiert werden.



Fydelity Le Boom Coolio Box - Getränke werden kalt



Ihr habt hoffentlich die Getränke vorab schon kalt gestellt. In dieser praktischen Kühltasche namens Fydelity.

Und die verdächtigen Stimmen (Ice, Ice Baby) aus der Coolio Box nicht ignoriert. Denn die gehören dazu. Immerhin sieht die Kühltasche nicht nur aus wie ein Ghettoblaster. Sie ist einer. Also Smartphone anschließen und mit eisgekühlten Getränken die Hüften schwingen lassen.

Die integrierten 6-Volt-Boxen halten bei voller Batterieleistung (4xAA) ganze acht Stunden. Genau ausreichend für eine heiße Strandfete im Sommer.



Passt in den Kasten: Der Eisblock


Für ganze Getränkekästen ist Fydelity natürlich nicht konzipiert. Wenn die Pool-Party im Sommer also doch größere Ausmaße annimmt und massenweise Flaschen "kalt gemacht" werden sollen, dann bewaffnen sich pfiffige Gastgeber mit dem Eisblock-Kastenkühler.

In Form gegossen ist der Aufstecksatz für 20 Flaschen das ideale, massentaugliche Kühlmittel für Getränkekästen.

Einfach die mitgelieferte Form mit Wasser auffüllen und einfrieren. Dann auf den Getränkekasten stecken. In nur einer halben Stunde hat das Gagdet den Kasten um 10 Grad heruntergekühlt.



Pigro Felice Modul Air - Sitzecke im Wasser



Jetzt schnappt sich dann jeder ein luftgepolstertes Möbelstück von der Firma Pigro Felice, schmeißt es ins Wasser, klappt es auseinander und fügt es wie beim Tetris mit den anderen Möbelstücken zusammen.

Schon ist die "Sitzecke" im Pool fertig. Warum für eine deftige Mahlzeit immer an Land "zu Tisch" gehen?


Auf den gemütlichen, wasserabweisenden Lounge-Möbeln lässt sich prima chillen, essen und trinken mit Freunden. Und wer doch lieber zum Landei mutiert, kann die Möbel mitnehmen und im Trockenen wieder zum klassischen Sitzmöbel umfunktionieren.


Garden Igloo 360 Grad



"Die Party ist jetzt vorbei!" sagt Petrus. Und lässt es erstmal kräftig regnen diesen Sommer. Jetzt heißt es alle Gadgets in Sicherheit bringen und dann ab nach Hause..., nein, ins Garden Igloo natürlich.

In diesem geschützten Raum (360cm x220cm) kann euch das Wetter nichts anhaben. Windgeschwindigkeiten bis zu 62km/h, ja selbst unter einer Schneelast von 40 kg kann euch das Garden Igloo aus 100% recyclebarem Kunststoff nichts anhaben.

Dieses Gadget könnt ihr unter allen Gadgets am längsten nutzen. Nämlich das ganze Jahr hindurch. Jedermann kann es innerhalb 1 Stunde dank leichter Steckverbindungen aufbauen.


Durch seine Form bietet es die optimale Luftzirkulation und eine einheitliche Temperatur im Igloo-Inneren.


Für den Sommer sind außerdem separate Dachbezüge (Moskitosbedachung, Sommerdach) erhältlich.


Das Ganze hat natürlich seinen Preis. Aber solche einmaligen Gadgets gibt es sonst nirgends.



Gadgets zu jeder Jahreszeit 



In diesem heimeligen Rückzugsort kann man sich auch bei schlechtem Wetter dann schon mal Gedanken machen, welche Gadgets man im Frühling oder Winter gebrauchen könnte.
Wir haben dazu schon mal eine kleine Auswahl für euch bereitgestellt. Auch für den Herbst haben wir unsere Top Gadgets vorgestellt.