DIY Handyhülle - bastel dir dein Unikat! 

Jeder kennt es: Ständig fällt einem das Mobiltelefon aus der Hand oder man stößt irgendwo dagegen und so entstehen schnell unschöne Kratzer und Dellen. Im schlimmsten Fall wird  das Handy sogar zerstört! Daher gehört zu jedem Mobiltelefon die passende Hülle. Diese soll natürlich optisch ansprechend sein.

Die meisten iPhone Besitzer kaufen sich einfach eine Hülle beim nächsten Elektrofachgeschäft oder im Internet. Diese sehen jedoch meistens ziemlich ähnlich und nicht besonders kreativ aus. Aus diesem wollen sich immer mehr iPhone Besitzer ihre iPhone Hülle selber basteln und gestalten. Die Kreativen unter euch sollten jetzt aufpassen. Denn wir erklären euch, wie ihr eure iPhone Hülle selber gestaltet.

 

Was für Materialen benötige ich?

Um eine iPhone Hülle selber basteln zu können, benötigst du natürlich ein iPhone und je nach Gestaltungsart unterschiedliche Materialien. Für die erste Variante kaufst du dir einen Stoff deiner Wahl. Am besten einen etwas dickeren, damit dein iPhone später nicht nur optisch schön verpackt ist, sondern auch eine gewisse Schutzfunktion gewährleistet ist.

 

Schritt für Schritt Anleitung, um dir die eigene Hülle zu basteln!

Auf diesen Stoff legst du nun dein iPhone und zeichnest einmal die Umrandung ab. Dann lässt du an der langen Kante etwa einen Zentimeter Platz und malst die Umrandung dort nochmal parallel zur anderen auf. Als nächstes zeichnest du ein großes Rechteck um die beiden Umrandungen, welches einen weiteren Zentimeter Abstand zu den bisherigen Linien hat.

Dieses Rechteck schneidest du aus, dadurch erhältst du ein Stück Stoff, das etwa doppelt so groß ist, wie dein iPhone. Diesen Stoff faltest du nun einmal über die Hälfte an der langen Seite. Das Rechteck das dadurch entsteht, ist dann etwa ein Zentimeter größer als dein iPhone. Achte darauf, dass der Teil des Stoffes, der später innen in der Handytasche sein soll nach außen zeigt.

Hefte nun zur Absicherung dieses Rechteck mit einigen Nadeln zusammen und vernähe anschließend das zusammengeklappte Stück Stoff so, dass du etwa 0,5 cm Platz zum Rand lässt. Ob du diesen Arbeitsschritt mit einer Nähmaschine oder von Hand erledigst ist vollkommen egal. Lass dabei jedoch unbedingt eine der kurzen Seiten offen! Klappe als nächstes den überschüssigen Stoff an der kurzen Seite um und nähe diese Kante fest. Wenn du die vernähte Tasche nun einmal umdrehst (von links nach rechts) erhältst du die fertige iPhone Tasche.

Wenn du möchtest kannst du auch noch eine Schleife an der Öffnung annähen, wodurch du die Handytasche verschließen kannst. Oder du lässt an der offenen kurzen Seite etwas mehr Stoff über und nähst diesen dann um. Durch den entstehenden Hohlraum lässt sich dann eine Kordel ziehen, wodurch die Handytasche verschließbar ist. Außerdem kannst du diese Stofftasche nach Lust und Laune weitergestalten, indem zu zum Beispiel noch Steinchen aufklebst oder Verzierungen anbringst.

 

iPhone Hüllen - einfach gemacht per Heißklebepistole


Eine weitere Möglichkeit und ein riesiger Trend zur Zeit sind iPhone Hüllen, die mit einer Heißklebepistole angefertigt wurden. Dazu muss das iPhone zuallererst in Backpapier eingewickelt werden. Dabei ist es sehr wichtig darauf zu achten, dass möglichst wenig Falten und Überstände entstehen. Das Backpapier sollte wie eine zweite Haut auf dem iPhone liegen. Nachdem das Backpapier angebracht ist, müssen alle Stellen die später frei liegen sollen markiert werden. Dazu gehören unter anderem die Kamera, die Lauter-/Leisertaste und die On-/Offtaste.

Danach geht es mit der Heißklebepistole los. Das eingepackte Handy wird mit der Vorderseite nach unten auf ein Stück Backpapier gelegt. Dann wird als erstes das Handy einmal komplett mit der Heißklebepistole umrandet. Auf der Rückseite kannst du dich dann kreativ austoben und verschiedene Formen kreieren, bis die ganze Rückseite bearbeitet ist. Sobald diese Seite ausgehärtet ist, drehst du das iPhone einmal um und ziehst noch eine weitere Umrandung auf der Vorderseite deines iPhones, sodass ein leichter Übersprung entsteht, der später verhindert, dass dein Handy herausfallen kann.

Wenn die Hülle komplett ausgehärtet ist kann das Backpapier und das Mobiltelefon vorsichtig entfernt werden. Wer möchte kann die Hülle nun direkt so benutzen, wie sie ist oder sie noch farblich gestalten. Hierfür eignen sich Lackfarben oder Spraydosen. Wer keine Lackfarben oder Spraydosen zu Hause hat, kann auch einfach Nagellack verwenden.

 

Oder soll ich eine transparente iPhone Hülle zum Gestalten nutzen?

  

Wer den Look seines iPhones öfter verändern will, sollte sich eine transparente Handyhülle kaufen. Diese gibt es in diversen Onlineshops oder im Elektrofachhandel in allen möglichen Formen und Größen. Diese Hüllen kann man nun selbst bemalen.

Ein Tipp: Bemale die Hülle von innen, so wird das Bild beim Benutzen des Handys nicht beschädigt und die Oberfläche bleibt schon glatt. Oder man legt Fotos oder Bilder aus Zeitschriften, von Postkarten, etc. zwischen die transparente Hülle und das Handy. Dadurch kannst du mit nur einer Hülle den Look des iPhones so oft du willst verändern und ihn an deine aktuellen Interessen anpassen. 

Du kannst auch eine einfarbige Hülle kaufen und diese dann mit verschiedenen Materialien bekleben, wie Strassteinen oder du nimmst einfach Reißnägel und knipst mit einer Zange die Spitzen ab. Zum bekleben am besten Sekundenkleber benutzen, damit es auch sicher hält!

 

So lässt du dein iPhone wie eine Lavalampe erstrahlen!

 

Sehr beliebt sind zurzeit auch sogenannte "Lavalampen" Hüllen. Diese funktionieren zwar nicht mit Wärme, wie die Lampen, haben aber einen ähnlichen Effekt. Dafür benötigt man Backpapier, Laminierfolie, ein Bügeleisen, eine transparente Handyhülle, Babyöl, Lebensmittelfarbe, eine Schere und einen Stift.

Zuerst wird das Handy auf das Backpapier gelegt und aufgezeichnet. Diese Form wird dann so ausgeschnitten, dass sie etwas kleiner ist, als das Handy. Danach wird diese Backpapierform in die Laminierfolie gelegt, darüber kommt eine ganzes Backpapier und dann wird die Form gebügelt. Dabei wird die obere, kurze Seite ausgelassen. Nach dem Bügeln kann das Backpapier aus der Laminierfolie genommen werden.

Schneide nun vorsichtig an der Kante entlang, wo das Backpapier drin lag. Pass auf, dass du nicht in die unverklebten Stellen schneidest, sonst läuft später die Füllung aus. Als nächstes wird etwas Babyöl mit der Lebensmittelfarbe vermischt. Eine ganz kleine Menge dieses Gemisches wird in die Öffnung der Laminierfolie gegeben.

Es ist wirklich wichtig, dass nicht zu viel der Flüssigkeit verwendet wird, da sonst die Gefahr besteht, dass das fertige Päckchen platztAnschließend wird die offene Kante der Laminierfolie nochmals gebügelt, bis sie verschlossen ist. Nun sollte noch einmal überprüft werden, ob die Laminierfolie komplett dicht ist. Ist dies der Fall, so wird das Päckchen in die transparente Handyhülle gelegt und das iPhone wird eingesetzt. Fährt man nun mit dem Finger mit leichtem Druck über die Hülle entstehen farbige Öltropfen, die an eine Lavalampe erinnern. Um einen noch schöneren Effekt zu erzielen, kann man dem Babyöl-Lebensmittelfarbe Gemisch beispielsweise noch etwas Glitzer beifügen.