Für die Freunde unter uns die oft unterwegs sind bzw. gerne verreisen ist ein guter Rucksack unerlässlich. Daher kann ich euch heute eines dieser Produkte vorstellen, dass sofort begeistert, wenn man davon erfährt. Die Rede ist von dem Crowdfunding Projekt iBackpack des amerikanischen Gründers Doug Monahan.
Doch was macht den Rucksack denn überhaupt so besonders? Der Rucksack beinhaltet neben normalen Verstauungsmöglichkeiten eine integrierte Batterieladestation, ein Bluetooth Soundsystem sowie 4 USB Anschlüsse, die das Laden deiner verschiedenen mobilen Geräte stark vereinfachen. In dem folgenden Zeilen möchte ich euch noch einmal genauer auf die verschiedenen Möglichkeiten des iBackPack Rucksacks aufmerksam machen. Neben den schon eben erwähnten Aspekten habt ihr die Möglichkeit euren Rucksack via Bluetooth zu lokaliseren oder auch per GPS zu orten. Daher werdet ihr euren Rucksack nie wieder vergessen, was dem ein oder anderen uns sicherlich weiterhilfen wird. Außer den 4 USB Anschlüssen ist sogar ein USB Kabel in den Rucksack integriert, das ihr einfach herausziehen und an euer Gerät anschließen könnt.
In den Rucksack sind mehrere Lithium Polymer Batterien eingebaut, die bis zu 40.000 mAH beinhalten. Dies ist ungefähr dasselbe als würde man 6 iPads von 0 auf 100 aufladen. In den Rucksack ist auch ein Wi-Fi Hotsport integriert, mit dem ihr und maximal 6 weitere Freunde per 3G und 4G auf das Internet zugreifen könnt. Diesbezüglich muss gesagt werden, dass dies durchaus teuer werden kann und das Datenvolumen sehr schnell aufgebraucht ist. Das amerikanische Unternehmen hat zwar Rabatt mit, wie ihr euch sicher schon denken könnt, amerikanischen Nutzern ausgehandelt. Dem Otto Normalverbraucher in Deutschland wird dies jedoch wenig weiterhelfen.
Weiterhin wurde in den Rucksack iBackpack auch ein Schutz gegen Diebstähle eingebaut. Falls ihr vermutet, dass der Rucksack gestohlen wurde, könnt ihr den Rucksack orten und sogar eine Sirene auslösen. Dies wird denke ich jeden Dieb überzeugen die Finger von eurem Eigentum zu lassen. Außerdem könnt ihr noch einige Design der Rucksäcke auswählen. Die Backpacks, die den meisten Kunden gefallen haben, werden am Ende noch in ihr Sortiment übernommen.
Doch nun zu den Preisen. Der günstigste Backpack kostet als Starterversion 99$ und wird nach Angaben des Herstellers im März 2016 ausgeliefert. Die Premium Version des Rucksacks inkl. Wifi-Hotsport ist für 199$ verfügbar. Das Produkt ist sicherlich auch für Unternehmen interessant, da Corporate Versionen mit Logo des Unternehmens angeboten werden. Ein Trip mit Gadget Rucksack kann Startups & KMU bestimmt noch mal zusammenschweißen.