iOS 10: iPhone Update mit neuen iMessage Funktionen

Mit iOS 10 und dem überarbeiteten iMessage bringt Apple seine Smartphones wieder auf den neusten Stand und erlaubt dem Nutzer viele neue Funktionen.

Das Update stellt das große Update zum Release des neuen iPhone 7 dar, welches standardmäßig mit iOW 10 ausgeliefert wird. Wer allerdings nicht auf die neue Version des mobilen Systems upgraded, kann nicht alle Funktionen von iMessage nutzen.


iOS 10 Neuerungen in Bezug auf iMessage?



Bei iMessage handelt es sich um ein System zum Versenden noch Nachrichten, SMS und anderen Multimedia-Inhalten zwischen iPhone-Nutzern. Wer also kein iPhone oder iPad besitzt, kann iMessage auch nicht nutzen.

Ist keine Internetverbindung verfügbar, so werden Nachrichten einfach als SMS verschickt. Bei einer Internetverbindung sendet das System die Nachrichten oder die Inhalte über einen Apple-Server direkt an das andere Endgerät.

Der große Vorteil von iMessage gegenüber Messengerdiensten wie WhatsApp ist der, dass der Nutzer auf allen seinen Geräten mit dem gleichen Account über das System Nachrichten senden und empfangen kann.

Unter iOS 10 wurde das System komplett überarbeitet. Das einfache Versenden der Nachrichten ist nun gleich geblieben, wer also lediglich Textnachrichten sendet und weiterhin keine Funktionen nutzt, braucht nicht notwendigerweise auf iOS 10 upgraden.

Verschiedene Effekte beim Versenden von Nachrichten

Hinzugekommen sind verschiedene Effekte beim Versenden der Nachrichten. So kann durch ein langes Drücken auf den Sende-Pfeil ein Effekt ausgewählt werden (zum Beispiel Feuerwerk, Ballons oder Wucht) - die Nachricht wird dann mit diesem Effekt versendet.

Der Effekt erscheint sowohl auf dem eigenen, als auch auf dem Gerät des Empfängers. Außerdem können Nachrichten nun "bewertet" werden.

Mit einem langen Klick auf eine Nachricht kann der Nutzer sie zum Beispiel liken, einen Daumen runter geben, sich über die Nachricht lustig machen und noch vieles mehr. 

Eine interessante Funktion unter iOS 10 ist auch die Geheimschrift. Nutzer können ihre Nachrichten nun mit einer geheimen Schrift versenden. Wer die Nachricht empfängt, muss sich zuerst identifizieren, bevor er diese lesen kann. Somit bleiben Nachrichten mit privaten oder sensitiven Inhalt nicht für andere Nutzer lesbar.



Vor- und Nachteile: iMessage unter iOS 10?



Durch das Upgrade erhalten Nutzer viele Möglichkeit zur Personalisierung der Nachrichten. Das Versenden von Effekten macht Spaß und lässt die Nachrichten viel individueller wirken.

Außerdem wird dabei kein zusätzliches Datenvolumen benötigt, da die Nachrichten nur mit einem Tag versehen werden - der Effekt selbst ist im neuen System integriert und wird einfach nur abgespielt.

So können personalisierte Nachrichten (zum Beispiel zum Geburtstag) erstellt werden. Außerdem erkennt das iPhone nun manche Wörter und bietet an, diese durch die entsprechenden Smiley mit nur einem Klick zu ersetzen.

 
Auf älteren Geräten kann das Update allerdings etwas langsam laufen, wodurch die Effekte möglicherweise nicht ganz zum Vorschein kommen. Wer aber eines der neueren Apple-Modelle besitzt, sollte mit der Performance keine Probleme haben.



Lohnt sich das Update auf iOS 10?



Das Update lohnt sich durchaus! Denn neben den hier beschriebenen Neuerungen wurde auch an vielen anderen Problemen gefeilt und eine Lösung gefunden.

Das Update behebt ebenfalls kritische Sicherheitslücken. Wer den Nachrichtendienst ohne das Update benutzt, wird neben der Nachricht lediglich ein Label mit "Mit Effekt gesendet" sehen.