Gerüchte rund um das iPhone 7

Dual-Kamera, Smart Connect und kein iOS: die Gerüchteküche rund um das neue iPhone 7 brodelt. Wir verraten dir, welche Features das Apple-Gerät sicher haben wird – und was bisher nur vermutet wird. 

Drei Modelle, vier Farben

In den letzten Tagen haben zahllose iPhone 7 Gerüchte die Runde gemacht. Die jüngste Information: das Apple-Smartphone wird in drei Versionen erscheinen - eine davon die Pro-Variante, die wie die Plus-Variante über ein 5,5-Zoll-Display verfügen soll. Das kleinere Modell soll laut dem Blogging-Portal Weibo 4,7 Zoll groß sein. 
Über das Design selbst gibt es unterschiedliche Vermutungen. Die Webseite Techtastic.nl nimmt an, dass das Gerät sich sehr am Vorgänger orientieren und ohne große Neuerungen auskommen wird. Lediglich der Bereich um die Antennenbänder soll wohl deutlich überarbeitet worden sein und auch die Kamera-Linse ist größer. Der Klinkenstecker fällt ebenfalls weg, soll aber durch einen entsprechenden Adapter ersetzt werden. 

Auch bei den Farben gibt es derzeit viele Spekulationen. Der chinesische Mobilfunkprovider China Unicorn hat Modelle in vier verschiedenen Farben angeteast, die ersten Dummy-Modelle sind in den üblichen Pastellfarben gestaltet und ein neues Teaser-Bild zeigt das iPhone 7 in einem dunklen Blau. Die Gerüchte widersprechen sich also, weshalb es hier wohl erst Anfang September, wenn das neue Apple-Smartphone offiziell vorgestellt und in den Handel gebracht wird, Aufklärung geben wird. Konkretere Informationen gibt es dagegen zu Speicherkapazität, Akku und Co. 


Mehr Speicher, größerer Akku


Was die Speicherkapazität betrifft, gibt es keine bestätigen Informationen. Klar ist nur: mehr als 32 GB sollen es sein, möglicherweise wird es auch Geräte mit 128 oder 256 GB geben. Das 16-GB-Modell fällt damit wohl ebenso weg wie das 64-GB-Modell. Das vermuten zumindest Analysten, die 32 GB für die Standard-Variante des iPhones als wahrscheinlich erachten. Wir sagen: ein iPhone 7 Gerücht mit hoher Wahrscheinlichkeit.

Auch die iPhone 7 Gerüchte bezüglich Größe und Leistung des Akkus sind inzwischen sehr konkret. Insider-Informationen besagen, dass der Akku des iPhones um knapp 15 Prozent größer sein soll als der des Vorgängers, was einer zusätzlichen Laufzeit von einer Stunde entspricht – zumindest in der Theorie. In der Praxis könnte die zusätzliche Leistung für den deutlich leistungsfähigeren Apple A10 Prozessor, welcher im kommenden iPhone erstmals verbaut sein wird, benötigt werden.


iPhone 7 Gerüchte: Release und Preis


Wie China Unicom herausgefunden hat, könnte das iPhone gar nicht iPhone 7 heißen. So gibt es derzeit die Vermutung, dass das Apple-Gerät aufgrund des ähnlichen Designs in iPhone 6SE umbenannt werden könnte. Wahrscheinlichkeit: eher gering, da erste Werbebanner bereits die Zahl Sieben zeigen. 

Und der Preis? Der könnte je nach Modell und Vertrag wieder zwischen 650 und 900 Euro liegen. Wer bereit ist,diese stolze Summe für das inzwischen siebte iPhone zu bezahlen, muss sich noch bis zur Apple Keynote am 12. September gedulden. Dann nämlich, wird das neue iPhone voraussichtlich vorgestellt und einige Tage darauf im Handel erscheinen.