Tipps und Tricks, damit der iPhone Akku länger hält

Auch wenn der US-amerikanische Hersteller Apple mit Abstand die beliebtesten Smartphones vertreibt, und damit jährlich einen fast schwindelerregenden Umsatz macht, ärgern sich die Benutzer zunehmend über den oft, als leistungsschwach empfundenen Akku der Iphones. Natürlich kommt dann schnell die Frage auf, ob dieser irgendwie optimiert werden kann. Dadurch würde der treue Begleiter nämlich wesentlich länger ohne Strom auskommen. Im Folgenden sollen einige Gründe aufgezeigt werden, warum der Iphone Akku so schnell an Leistung verliert. So weist auch du schnell, wie du das Maximum aus deinem Iphone Akku herausholen kannst. Meist sind dafür auch nur einige kleine Veränderungen notwendig.



Die Ortung deaktivieren


Viele Apps benötigen, um vollständige benutzt werden zu können GPS. Jedoch sind diese nur sehr selten über eine längere Zeitspanne in Betrieb. Auch wenn sie nicht genutzt werden, verbraucht das GPS jedoch eine nicht unerhebliche Akkuleistung. Deshalb sollte die Ortung deaktiviert werden, wenn sie nicht in diesem Moment zwingend benötigt wird. Allgemeine benötigen nur die wenigsten Apps eine solche Ortung. 



Entweder Wlan ODER die mobilen Daten nutzen

 


Außerdem solltest du beachten, dass du niemals das Wlan und die mobilen Daten gleichzeitig benutzen wirst. Im Normalfall sind jedoch beide aktiviert. Der Akku wird also unnötig belastet und dadurch viel schneller leer. Vor allem das Wlan versucht sich ständig zu verbinden. Jedoch kann es sogar bequem durch Siri deaktiviert werden. Seit dem Iphone 6s ist nicht einmal mehr das Berühren des Geräts notwendig, um das Ausschalten durchzuführen. Eine akustische Aufforderung an Siri ist ausreichend. 
Falls du dich in einem Gebiet mit einer schlechten Netzwerkverbindung befindest, kann es auch sinnvoll sein, das Gerät in den Flugmodus zu schalten. Ansonsten wird das Iphone ständig versuchen, sich mit dem entsprechenden Signal zu verbinden. Wenn dies von vorneherein sowieso fehlschlägt, kostet dieses Vorhaben also nur unnötig Akku.

 

Die Bluetooth Funktion deaktivieren


Der iPhone Akku wird außerdem von der Bluetooth Funktion regelrechte leer gesaugt. Diese wird heutzutage jedoch fast nur noch zum Hören von Musik benutzt, wenn der Benutzer kein Kabel verwenden möchte. Wenn dies nicht der Fall ist oder es sich anbietet alternativ ein AUX-Kabel zu benutzen, sollte diese Funktion deaktiviert werden.



Alle Aktualisierungen und Benachrichtigungen unterbinden


Im Kontrollzentrum kann jeder Iphone Benutzer die Aktualisierungen der Apps einschränken. Ständige Aktualisierungen, stören nicht nur die Benutzung des Geräts, sondern strapazieren den Akku merklich. Gleiches gilt für die Benachrichtigungen. Diese sind bei den meisten Apps sowieso unnötig und werden deshalb von den meisten Benutzern nicht wirklich vermisst.



Die Geräteeinstellungen optimal anpassen


Abgesehen von den installierten Apps kann auch die Veränderung einiger Einstellung dafür sorgen, dass der Iphone Akku nicht bereits nach kurzer Zeit nachgeladen werden muss. Beispielsweise sollte die Helligkeit des Displays minimiert werden. Auch Applikationen, welche aktuell nicht mehr benutzt werden, sollten geschlossen werden.

Ebenfalls sollte die Beleuchtungsdauer möglichst kurz eingestellt werden. Ansonsten wird dein Display beleuchtet, obwohl du es gar nicht mehr benötigst. Die automatische Sperre sollte sich nach einer möglichst kurzen Zeit aktivieren. Wenn du dein Iphone in den Energiesparmodus schaltest, werden die meisten dieser Funktionen automatisch ausgeführt. Nicht selten zeigt sich das, als letzte Rettung in der Not, kurz bevor das Gerät auszugehen droht.