Jailbreak - Apples System knacken

Viele iOS-Nutzer spielen mit dem Gedanken, einen sogenannten Jailbreak vorzunehmen. Wer sich noch nicht sicher ist, wird nachfolgend über die zahlreichen Vorteile eines Jailbreaks aufgeklärt. Der wohl größte Vorteil besteht darin, dass das System von Apple geknackt wird und das iPhone nach belieben verändert werden kann.


Das Design ändern


Trotz all der zahlreichen Vorteile des iPhones gibt es nach wie vor einen großen Kritikpunkt: die Software. Diese arbeitet zwar zuverlässig und ausgesprochen schnell, doch kann der Nutzer sie nicht bzw. nur kaum verändern. Wer sein iPhone jailbreaken wird, kann dieser 'Sperre' von Apple aus dem Weg gehen.

Verschiedene Themes können kostenlos heruntergeladen werden: das Design des iPhones lässt sich also beliebig personalisieren. Hintergrundbilder und auch das Design der einzelnen Apps lassen sich verändern und auf die eigenen Bedürfnisse anpassen.


Kostenlose Apps herunterladen


Der App Store ist voll mit spannenden und hilfreichen Apps. Leider sind diese oftmals kostenpflichtig. Nach dem Break ändert sich auch dies. In dem App Store 'Cydia', welcher nun als Ersatz des normalen App Stores zum Zuge kommt, stehen diverse Apps zum Download bereit - und zwar kostenlos! Dies gilt auch für diejenigen Apps, welche in dem normalen App Store ausschließlich kostenpflichtig erhältlich sind. Ein Jailbreak ist also auch in finanzieller Hinsicht ein Vorteil für den Nutzer.


Weitere Apps installieren


Beliebt sind auch die sogenannten Tweaks. Dabei handelt es sich um Apps, mit denen der Nutzer weitere Apps herunterladen kann, die im normalen App Store überhaupt nicht angeboten werden. Dateimanager und / oder Filesharing-Programme lassen sich so auch auf dem iPhone installieren. Für Android-Nutzer sind derartige Apps schon seit Beginn der Software im Play Store erhältlich. Apple-Nutzer haben standardmäßig keine Chance auf derartige Apps. 


Bloatware löschen


Apple liefert jedes iPhone mit bereits vorinstallierten Apps aus, welche nicht gelöscht werden können (z.B. das Game Center). Diese Apps werden auch als 'Bloatware' bezeichnet. Sie nehmen Speicher in Anspruch und verlangsamen das Gerät natürlich - auch wenn nur minimal. Insbesondere für die iPhone-Nutzer mit geringem Speicher dürfte dieser Aspekt eine wichtige Rolle spielen. Wie für Apple typisch lässt sich nach wie vor kein iPhone per SD-Karte ausstatten. Wer sein iPhone jailbreaken wird, wird in Zukunft auch diesbezüglich keine Probleme mehr haben. Die Apps lassen sich einfach löschen.


iPhone jailbreaken - ein Fazit


Das iPhone zu jailbreaken bringt also fast nur Vorteile. Das System von Apple wird auf diese Weise geknackt und der Nutzer erhält Zugriff auf die Systemdaten, welche von Apple um jeden Preis geschützt werden sollen. Doch genau hier liegt das Problem: der Nutzer möchte das Design der Software verändern und nicht für jede App direkt in die Geldbörse greifen. Der Break beseitigt all diese Probleme. Dennoch sollte ein wichtiger Aspekt nicht außer Acht gelassen werden: wer sein iPhone jailbreakt, verliert die Garantie auf das Gerät! Bei einem neuen iPhone ist es also nicht empfehlenswert, den Break durchzuführen. Ist die Garantie dagegen abgelaufen, kann er ohne Bedenken vorgenommen werden.