Wie orte ich das iPhone ohne aufgeladenen Akku? 

Das iPhone mit leerem Akku orten


Verlorene oder verlegte iPhones lassen sich ganz leicht finden, wenn sie ein sind bzw. der Akku geladen. Doch sobald das Smartphone aus ist oder einen leeren Akku besitzt, ist das Orten deutlich schwerer. Dennoch muss man nicht gleich verzweifeln. Über bestimmte iPhone Funktionen kann das Smartphone auch ohne aufgeladenen Akku geortet werden. Um den Standort zu senden und zu ermitteln, wird allerdings eine Internetverbindung benötigt, da der Standort über iCloud abrufbar ist. 


Funktionen von iOS 8.0 und höher benötigt


Verlorene bzw. verlegte Smartphones wie das iPhone lassen sich ganz einfach orten, wenn das Handy eingeschaltet ist und über einen aufgeladenen Akku verfügt. Ist das Smartphone jedoch deaktiviert bzw. der Akku leer, erschwert dies das Orten um einiges. Dennoch ist das Orten bei einem leeren Akku nicht unmöglich.

Seit iOS 8.0 bietet Apple die Möglichkeit an, das iPhone im ausgeschalteten Zustand zu orten. Die Ortungsfunktion für ausgeschaltete iPhones wurde bei den nachfolgenden iOS-Versionen beibehalten, sodass alle Versionen ab 8.0 funktionieren. Ebenfalls wird für die Ortung ein iPhone benötigt, mit welchem mindestens iOS 8 kompatibel ist. Dies bedeutet, dass iPhones bis einschließlich das 4S im ausgeschalteten Zustand geortet werden können.


Ortung aktivieren

Um das iPhone nun mit leerem Akku bzw. im ausgeschalteten Zustand zu orten, muss die Ortungsfunktion zunächst im eingeschalteten Zustand aktiviert werden. Hierfür müssen zunächst die Einstellungen geöffnet und nach unten gescrollt werden.

Dort wird die Option iCloud sichtbar. In dieser Option muss nun wieder bis ganz nach unten gescrollt werden, wo Mein iPhone suchen steht. Auf diese Option wird geklickt, damit die Ortung aktiv wird. Um dies zu tun, muss nur auf den Button neben Mein iPhone suchen getippt werden. Anschließend erscheint ein Fenster, bei diesem Erlauben ausgewählt werden muss. Sobald dies geschehen ist, kann das iPhone nun geortet und sogar per Fernzugriff gesperrt oder gelöscht werden. 

Abfrage über das Internet


Ist die Funktion des dauerhaften Ortens aktiviert, erscheint ein neues Fenster. Dort wird die Option „Letzten Standort senden“ sichtbar. Diese Option ermöglicht es immer, den letzten Standort des iPhones an Apple zu senden und so eine Ortung zu ermöglichen. Wird auf den Button neben der Option getippt, aktiviert sich diese ebenfalls.

Der letzte Standort wird allerdings nicht dauerhaft gesendet. Nur wenn sich der Akkuzustand im kritischen Bereich befindet, somit nur noch wenige Akkuprozent übrig sind, sendet das iPhone seinen Zustand automatisch an die Applezentrale. Diese verzeichnet dauerhaft den letzten Standort des Smartphones, wodurch ein Orten und Wiederfinden einfach wird. Die Aktivierung der Funktion besitzt zudem keine Einbußen auf den Akku. Der Akku hält sowohl mit ausgeschalteter wie aktivierter Funktion gleich lang.

Für das Senden des Standorts wird allerdings eine Internetverbindung benötigt, welche auf die Akkulebensdauer deutliche Spuren hinterlässt. Ist diese nicht aufrecht, kann der Standort nicht gesendet und somit nicht bei Apple hinterlegt werden, wodurch die Ortung erschwert wird. Für die Ortung und das Wiederauffinden muss aber nicht direkt Apple kontaktiert werden. Das iPhone kann jederzeit von zu Hause aus über iCloud.com geortet werden. Dort ist die Funktion Mein iPhone ersichtlich, in welcher der letzte übermittelte Standort aufgezeichnet wird.