Innovativer Weg, um Musik aufzunehmen?


Ob beim Joggen, nach Liebeskummer oder bei besonders fröhlichen Festen Musik begleitet uns in jeder Situation. Insbesondere für Menschen, die musikalisch begabt sind, fehlt noch das entscheidende soziale Netzwerk, um die eigens produzierten Musikstücke mit Fans, Freunden und der Familie zu teilen. Das dafür initierte Kickstarter Projekt JamBlaster will dem Abhilfe schaffen und eine verbesserte Aufnahme und Verbreitung der eigenen Songs umsetzen.

Lokal unabhängig Musik mit der Band aufnehmen!


Die Anwesenheit der eigenen Band wird dabei gar nicht mehr benötigt, da man live in das Internet via verschiedener Orte dem eigenen Bedürfnis nach dem Schaffen von Musik nachgehen kann. Dies ist durch eine schnelle Anbindung von JamBlaster über das Internet möglich. Weiterhin kann man qualitativ hochwertige Video und Audio Aufnahmen der eigenen Musikstücke machen. Doch nicht für Könner stellt das Produkt eine gute Möglichkeit dar, sich mit Musik zu beschäftigen. Man kann beispielsweise mit JamBlaster lernen mehr als 4000 Lieder zu spielen. Dabei besteht nach bei einem verbesserten Niveau die Möglichkeit auch mit anderen Anfängern gemeinsam zu spielen oder Teile der Lieder auf stumm zu stellen oder erneut und langsamer abspielen zu lassen.

Online Musikunterricht nehmen und über 4000 Lieder lernen!


Was ich besonders interessant finde, ist die Möglichkeit online Musikunterricht zu nehmen und seine Kenntnisse im musikalischen Bereich zu verbessern. Die Macher von JamBlaster behaupten, dass ihr Produkt bei der Übertragung der Musikstücke auch nicht unter einer schlechten Audioqualität leiden würde. Ob sich dies als wahr herausstellt, könnt ihr selber im Test herausfinden. Als letzte Funktion ist noch erwähnenswert, dass ihr eure Proben direkt auf YouTube hochladen könnt, um euch direkt der kritischen Meinung der Gesellschaft zu stellen oder eurer Familie und Freunden einen kleinen Geschmack eures musikalischen Könnens zu geben.

Für 199$ erhältlich!


Wer am Produkt interessiert ist, kann es sich bis zum 19. Dezember auf Kickstarter für einen Preis von 199$ kaufen. Als Spielerei für Anfänger kann es, wenn die Funktionen in diesem Umfang stimmen, eine gute Methode sein, um auch lokal unabhängig zu proben. Das Treffen mit Bandmitgliedern oder das Lernen eines Instrumentes vor Ort wird es jedoch nicht ersetzen können.