Für Luftaufnahmen und Videos in der Höhe geeignet


In den Nachrichten wird seit Wochen und Monaten im politischen als auch technologischen Zusammenhang über Drohnen diskutiert und debatiert. Ob Drohnen im Kampfeinsatz oder nur bei Amazon als Lieferservice viele Leute sind von den kleinen Gadgets überzeugt. Aus diesem Grund hat das Unternehmen xCraft eine Kickstarter-Projekt veröffentlicht, wo die Drohne selbstverständlich im Mittelpunkt des Geschehens steht.

PhoneDrone Ethos kann man sich dabei wie eine Hülle vorstellen, die gleichzeitig auch als Drohne verwendet wird. Wie anhand der Definition als Hülle schon erkennbar, braucht die Drohne natürlich eine Recheneinheit, um beim Fliegen gesteuert werden zu können. Dies stellt dein iPhone dar, was voraussetzt, dass man ein weiteres Smartphone zur Verfügung hat. Dieses wird nämlich zur Steuerung der Drohne benötigt. Doch was soll das Ganze überhaupt und ist der Kauf eines solchen Produkts sinnvoll?

Ist das iPhone in der Höhe auch geschützt?


Das muss jeder für sich selbst entscheiden, aber es kann zumindestens festgestellt werden, dass mehr als 1256 Menschen über $100,0000 für PhoneDrone Ethos gespendet haben.


Die Macher beschreiben ihr Produkt auch als perfekt für Anfänger, die sich zum ersten Mal mit Drohnen beschäftigt. Ethos ist dabei perfekt für Luftaufnahmen als auch Videos geeignet, die durch eine sehr hohe Qualität überzeugen sollen.


Selbst wenn das iPhone einmal leer sein sollte, stürzt die Drohne nicht direkt ab. Dies beruht auf dem Prinzip der Redundanz, sodass ein Notfallsystem einspringt, dass die Drohne noch sicher zum Landen bringen soll. Weiterhin kann das iPhone mit Ethos auch direkt aufladen werden, sodass das Risiko eines Ausfall anscheinend sehr gering ist.

Zum Preis von $195 erhältlich


Für einen Preis von $195 können die Macher das Produkt PhoneDrone erhalten. Dieses ist sowohl in schwarz als auch weiß erhältlich. Wer auch handwerklich geschickt ist und einen eigenen 3D-Drucker besitzt, kann sich auch das Do-It-Yourself Kit bestellen.

Die Sorge vor dem Fall des iPhones versuchen die Macher durch einen speziellen Schutz in der Drohne zu entkräftigen, ob dies jedoch ausreicht die Kunden zu überzeugen, werden wir in den nächsten Wochen sehen.