Spät aber doch möchte ich auch meine 2 Cent zur WWDC 2010 anbringen. Zunächst muss ich sagen, dass es diesmal gar nicht so einfach war den Live Ticker (hab auf Engadget mitgelesen) zu verfolgen, da es bei mir in Südkorea schon 2 Uhr nachts war, als Steve Jobs die Keynote zur WWDC 2010 eröffnete.

Ich habe mich wacker gehalten, aber als dann Steve Jobs „Facetime“ als das „One more thing..“ verkündete, war für mich in dem Moment klar, dass mein Schlaf höhere Priorität hatte :P

Ich gehe soweit, dass Steve Jobs das „One more thing..“ hier kräftig verheizt hat, den sonst war dieser Satz immer neuen Produkten vorbehalten! Aber Videotelefonie? Nur über WiFi? Und nur zwischen iPhone 4 Handys? Ich fühle mich leicht gepflanzt, wenn ich ganz ehrlich sein darf.

Aber Apple kann das ja, bereits Alltägliches als etwas Neues zu verkaufen. Immerhin wird ja Apple auch etwas Religiöses nachgesagt.. Wasser zu Wein oder in diesem Fall: Videotelefonie etwas Neues? Amen :P

Was gab es neben dem iPhone 4 auf der WWDC 2010 noch zu sehen? Das iPhone OS wurde ins iOS 4 umgetauft und kann endlich Multitasking, die Facebook Plage Farmville gibt es jetzt als eigenständige App, iBook wurde verbessert, iAd wurde vorgestellt und eben das „revolutionäre“ FaceTime.. einen wirklich tollen Bericht kann man auf apfelblog.ch nachlesen, auch Michael hat sich dem iPhone 4 ausführlich gewidmet!

   

WWDC 2010: Meinungen aus dem Internet

   
Erstens muss ich anbringen, dass ich bei meiner Recherche nach User Meinungen ziemlich auf Granit beissen musste. Bei der Blogsuche von Google bin ich auf eine Vielzahl von Pseudo Apple News Seiten gestossen, die mit Werbung und Adsense kräftig verseucht sind.

Das muss hier schon mal negativ anbringen! Zweitens scheinen die meisten sich über Twitter geäußert zu haben und da war der Tenor doch recht eindeutig: man hat sich mehr erwartet! Oliver haut das neue Design nicht vom Hocker und stellt die These auf, dass Apple hier absichtlich das Gerät hat durchsickern lassen, damit sich die Kritik im Rahmen hält. Was ich persönlich aber nicht glaube. Und auch Martin aka admartinator fügt an, dass die Spannung einfach nicht mehr vorhanden ist.

Da muss ich aber sagen, dass die Apple Meute immer sehr kritisch war, was die Keynotes anging. Das war auch schon vor 2007 so. Doch mittlerweile ist Apple keine Marke für nerdige Freaks, sondern ein hippes Multimedia Unternehmen.

Da steigt natürlich das Medien Interesse und macht es gleichzeitig schwieriger, Produkte vor der Öffentlichkeit geheim zu halten! Das einzige was ich Steve Jobs eben sehr übel nehme, dass er sein legendäres „One more thing..“ für Facetime verheizt hat.. 

Steve Jobs, der Unnahbare?


Über einen wirklich toll geschriebenen Artikeln bin ich auf gutjahr.biz gestossen, der von Richard Gutjahr verfasst wurde. Er hatte die Ehre die WWDC 2010 aus nächster Nähe zu erleben und konnte sogar Steve Jobs persönlich sehen! Da kommt schon ein bisschen Neid auf, wenn ich ehrlich bin. Denn so ein Foto mit dem Apple Gründer wäre schon etwas, was ich gerne haben würde :D Aber wer weiss, vielleicht komme ich irgendwann in den Genuss!

Fazit


Wäre das iPhone 4 damals bei Engadget.com nicht vorgestellt worden, hätte Apple sicher einen „Aha-Effekt“ verbuchen können. Man kann also wirklich sagen, dass Engadget Steve Jobs die Suppe gewaltig versalzen hat, auch wenn dieser versuchte den Vorfall lässig runterzuspielen. Die Preise für ein iPhone 4 Unlocked sind mit über 1000 (!!!) Euro kräftig, da wird man wohl um ein Vertragshandy diesmal wohl kaum herumkommen.

Wer den Live Ticker verpasst hat, kann sich die Apple WWDC 2010 Keynote hier ansehen!