Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme: 0,00 €

iPhone 6

Mit dem iPhone 6 kommt nicht nur ein besonders ansehnlicher und leistungsstarker, sondern auch ein besonders funktionsreicher Handyspaß in die Hosentasche. Doch es sind bei Weitem nicht nur die „nativen“ Techniken, die den Einsatz des Alleskönners so erstrebenswert machen! Gadgets, also kleine Helfersysteme, heben die Möglichkeiten des iPhone 6 deutlich an. Alles, was es in Sachen iPhone 6 Gadgets zu wissen gibt, für wen sich der Griff zu einem solchen Zusatz lohnt und worauf es beim Kaufen zu achten gilt, verraten die folgenden Zeilen. 

Schutzfunktion der Oberklasse

Einen absoluten Klassiker an Smartphone-Gadgets im Allgemeinen machen Hüllen, Taschen und andere Schutzvorrichtungen aus. Auch für Apples zwölftes iPhone gibt es etliche Beschläge zu kaufen. So dürfen die ansehnlichen, zugleich aber auch empfindlichen Außenleben in Metallicfarben effizient vor Kratzer und Schrammen geschützt werden. Und mit einer Spezialausführung, etwa mit einem sogenannten Bumper, wird das gute Stück sogar einigermaßen sturzresistent! Auch eine Immunisierung gegenüber Wasserschäden ist mit dem passenden Gadget möglich: Eine Wasser abweisende TPU-Hülle lässt selbst große Wassermengen von der sechsten iPhone-Reihe abtropfen. Doch damit nicht genug! Wer seinem Apple-Handy zum Beispiel eine erweiterte Fotografiefunktion verpassen will, wird ebenfalls im Bereich der Hüllen fündig. Ja sogar der Akku lässt sich mit dem passenden Gadget erweitern, denn manch moderne Hüllen sind noch mit zusätzlichen Auslösern und Linsen sowie integrierten Ladezellen ausgestattet!

Klassiker und Dauerbrenner

Hüllen und Taschen für das iPhone 6 dürfen ohne Frage als klassische Gadgets bezeichnet werden. Wer jedoch wirklich ausgefallene Techniken und verblüffende Funktionen erfahren will, sollte sich eben unbedingt die Reihe der exklusiven iPhone Hüllen Gadgets anschauen. Aber auch in den Kategorien an Ladekabeln, Adaptern und Übertragungsfunktionen sind mittlerweile die unterschiedlichsten Sondertechniken zu entdecken. Neben dem grundsätzlich flotten Lightning-Kabeln beispielsweise gibt es bereits Turbo-Ladekabel zu haben. Für einen noch schnelleren Datenaustausch können zudem Hochleistungskabel genutzt werden und wer es gerne komplett kabellos hat, findet in den zahlreichen Docks sowie den induktiven Ladestationen die passende Alternative. Ebenfalls immer nützlich: Headsets, Sensorstifte und externe Speichereinheiten. Mit solchen Zusätzen lässt sich das iPhone schließlich im Handumdrehen in eine mobile Arbeits- und Unterhaltungsplattform verwandeln. Apropos Unterhaltung …

iPhone 6 Gadgets - Spaßfaktor hoch zehn!

Dass ein iPhone nicht nur hard- und softwaretechnisch überzeugen kann, sondern auch einige Zusatzfunktionen für die allgemeine Unterhaltung parat hält, ist nicht zu leugnen. Dennoch kann der Spaßfaktor mit dem Alleskönner aus Cupertino noch einmal deutlich gesteigert werden, wenn zu dem richtigen Gadget gegriffen wird! Ein Mini-Raketenwerfer beispielsweise hebt den Spielfaktor deutlich an. Und mit einer Drohne oder gar mit einem Flugzeug darf auf ein gänzlich anderes Niveau abgehoben werden. Sowohl Spaß als auch Nutzen bringen dann noch die zahlreichen Ständer und Halterungen mit sich. Wer zum Beispiel auf der Suche nach besonders lustigen iPhone 6 Gadgets ist, der dürfte in Forme des iPlunge, einem Pömpel ähnlichen Aufsatz, der die freihändige Benützung des iPhones sowohl in der Vertikalen als auch in der Horizontalen erlaubt, sein Gadget-Highlight finden.

Schwerpunkt Kamera- und Outdoorfunktionen

Neben umfangreichen Hüllen, die mit Sonderlinsen und Zoom-Objektiven den foto- und videotechnischen Einsatz verfeinern können, gibt es für das iPhone noch einiges weiteres Zubehör zu haben, zu nutzen und zu genießen. Mit einem Selfie-Stick beispielsweise kommen auch alle Facebook-Anhänger und Instagram-Nutzer auf ihre Kosten. Für besonders professionelle Aufnahmen können dann noch komplette Fotostationen genutzt werden. Des Weiteren bietet sich der Einsatz unterschiedlichster Outdoor-Gadgets an: Wer gerne in die Pedale tritt, darf seinem Drahtesel auch einen per iPhone gesteuerten Fahrradcomputer verpassen. Und sollten die Temperaturen sinken, muss auf den Biker-Zusatz keineswegs verzichtet werden: Mit interaktiven Handschuhen, die eine Mikrofaserbeschichtung anstelle klassischer Baumwoll- oder Polyesterstrukturen aufweisen, lassen sich sowohl die Finger vor Kälte und Nässe schützen als auch das iPhone im gewohnten Maße nutzen, da durch den Hightech-Stoff in keinster Weise die Reaktionsfreudigkeit des iPhone-Displays gemindert wird!